Startseite
Kooperation
Presseschau
Demokratie stärken
Diskussion
Impressum
Disclaimer
Datenschutz

 

 

"Kaffeehaus-Gespräche" in der Aula des BIZ

mit Europa-PolitikerInnen

SchülerInnen von Elo, Gauß und Rudi

und vielen TeilnehmerInnen

am Donnerstag, den 04.04.19 – um 19.00 Uhr

 

 

 

 

„Europa-Gespräch auf dem Wormser Marktplatz“
mit vier Politikern und vielen TeilnehmerInnen

03.09.17 – von 14.00 Uhr – ca. 16.00 Uhr

 

Am 03.09.17 ist es soweit: Unsere lange geplante Veranstaltung auf dem Wormser Marktplatz findet statt:

PolitikerInnen unserer Region wurden eingeladen (siehe unten) und vier Bundestagskandidaten haben zugesagt an einem Bürgergespräch über die künftige Europapolitik ihrer Parteien Rede und Antwort zu stehen.


für Bildquelle auf Foto klicken

Marcus Held ( MdB SPD)
Jan Metzler (MdB CDU)
Thomas Rahner (Bundestagskandidat B 90/ Die Grünen)
Alexander Ulrich (MdB Die Linke)

- Nach Begrüßung und Einführung zu den Absichten von PoE diese Veranstaltung betreffend:

- gibt es vom Moderator persönlich zugeschnittene Fragen an Politiker

-Danach folgen parallele Gesprächsrunden TN – Politiker an vier Orten mit vier Moderatoren auf dem Platz zu den Statements der jeweiligen Partei anlässlich des „Offenen Briefs“ von PoE vom 22.05.17 ( Link: siehe Leiste mit Parteiemblemen unten)
mit inhaltlichem Wechsel nach 10 Min zu folgenden Aspekten:

- europäische Sozialpolitik und Wirtschaftspolitik

- europäische Einwanderungs- und Flüchtlingspolitik

- Innere und äußere Sicherheit in der EU

- Demokratisierung der EU

- Abschließend folgt ein Fazit der Politiker diese Gespräche betreffend.

- Zwecks stimmungsvoller Abrundung singen wir zum Schluss gemeinsam das Europalied von und mit Uli Valnion.

Wir hoffen natürlich auf überzeugende Beteiligung aller Bürgerinnen und Bürger, denen Europa ein Herzensanliegen ist.

 

Antworten der Parteien - zentrale Website von PoE:

Auf Grafik klicken für PoE Website

 

Reaktionen auf den Offenen Brief von PoE Worms
bis 06.07.17

PoE Worms hat ebenfalls einen Brief an die Bundestagsabgeordneten und Landtagsabgeordneten unserer Region und an die Stadtratsfraktionen sowie den Oberbürgermeister von Worms geschickt.

Wer wie geantwortet hat, ist im folgenden aufgeführt:

Wir hatten mit Datum vom 29.Mai 2017 entsprechende Briefe an folgende  Politiker und Politikerinnen geschickt:

Bundestag: Markus Held (SPD), Jan Metzler (CDU), Alexander Ulrich (Linke), Tabea Rößner (Grüne),

Landtag: Adolf Kessel (CDU), Jens Guth (SPD), Katrin Anklam-Trapp (SPD), Pia Schellhammer (Grüne), Cornelia Willnius-Senzer (FDP)

Stadtrat: Timo Horst (SPD), Klaus Karlin (CDU), Jürgen Neureuther (FDP), Richard  Grünewald (Grüne), Matthias Englert (FWG), Sebastian Knopf (Linke,) OB Michael Kissel (SPD)

Antworten erhalten haben wir bisher von:

Markus Held - persönlicher Anruf, Anruf Abgeordnetebüro, Brief mit persönlicher Stellungnahme, Bereitschaft zur Teilnahme am 03.09.17

Jan Metzler - Anruf Abgeordnetbüro , Bereitschaft zur Teilnahme am 03.09.17

Alexander Ulrich - persönliche Antwort per Mail, Verweis auf offenen Brief der Linken an PoE, Bereitschaft zur Teilnahme am 10.09.17

Tabea Rößner- Antwort Mail Abgeordnetenbüro, vorbehaltliche Teilnahme am 03.09.17

Katrin Anklam-Trapp - Mail des Wahlkreisbüros , Teilnahme vorbehaltlich anderer Termine

Pia Schellhammer - mehrere Mails zum Informationsausstausch mit persönlicher
Referentin, persönlicherBrief + Anhang Stellungnahme Bundesvorstand der Grünen, Bereitschaft zur Teilnahme und Vorschlag: Kandidat T. Rahner der Grünen für die Bundestagswahl einzuladen

Thomas Rahner - Bereitschaft zur Teilnahme am 03.09.17 - Anfrage unsererseits mit Bitte um eigene Stellungnahme vorab ist unterwegs

Matthias Englert - persönliche Mail mit kurzer Stellungnahme - kommunale WG darum kein Europakonzept

Richard Grünewald - persönliche Mail: Bereitschaft zur Teilnahme an einem Septembersonntag

Entsprechend der Bereitschaft von Herrn MdB Held, Herrn MdB Metzler, Herrn Bundestagskandidat Rahner sowie Herrn MdB Ulrich bereiten wir ein Bürgergespräch auf dem Marktplatz für Sonntag, den 03.09.2017 um 14.00 Uhr auf dem Wormser Marktplatz vor.

Natürlich werden wir diese Veranstaltungen entsprechend bekannt machen. Wir hoffen, dass möglichst viele BürgerInnen die Gelegenheit wahrnehmen mit den genannten Politikern in einen direkten Dialog über die Schwerpunktsetzungen ihrer künftigen Europapolitik zu kommen.

 

 


Flyer als PDF herunterladen

 

Europapolitik der Parteien auf dem Prüfstand

Wir möchten die PoE - MitstreiterInnen in Worms bitten, das oben abgebildete Frageblatt (wurde auf dem Marktplatz verteilt) auszufüllen und uns z.B. am 04.06.17 zurückzugeben oder eine Mail mit entsprechendem Anhang zu senden an: worms@pulseofeurope.eu

Für Vertreter der Parteien , die auf dem Marktplatz am 03., 10., oder 17.09.2017 - also vor der Bundestagswahl - Rede und Antwort stehen- wollen wir entsprechende Fragen bereit haben.

Offener Brief

Sehr geehrte()r Herr/ Frau Bundestagsabgeordnete()r, Landtagsabgeordnete()r, Fraktionvorsitzende(r) der Stadtratsfraktion, Herr Oberbürgermeister

Pulse of Europe hat sich am 22.Mai 2017 mit einem offenen Brief an die Politik gewandt.
Als offizielle Pulse of Europe – Initiative möchten wir auch Sie bitten, den Offenen Brief (im Anhang) zu beantworten und uns ihre Antwort auf folgende Fragen zukommen zu lassen:

•  Welches sind aus Ihrer Sicht die drei größten Herausforderungen, denen Europa und die Europäische Union ausgesetzt sind? Mit welchen konkreten Maßnahmen oder Vorschlägen will Ihre Partei diesen begegnen?

•  Am 25. März 2017 haben führende Vertreter von 27 EU-Mitgliedstaaten, des Europäischen Rates, des Europäischen Parlaments und der Europäischen Kommission in Rom eine Erklärung zu den nächsten zehn Jahren der Union abgegeben. Diese Erklärung ist allerdings abstrakt und beinhaltet kein konkretes Maßnahmenprogramm. Greifen Sie bitte drei Aspekte der Erklärung heraus und erläutern Sie, wie Ihre Partei diese in praktische Politik umzusetzen vorschlägt. Alternativ bitten wir Sie, Aspekte herauszugreifen, die Ihre Partei nicht unterstützt. Bitte erläutern Sie in diesem Fall die Gründe dafür.

•  Die Europäische Union wird von vielen Bürgern als zu bürokratisch und nicht greifbar empfunden. Viele bemängeln ein Demokratiedefizit und haben das Gefühl, zu wenig Einfluss ausüben zu können. Welche Maßnahmen schlagen Sie vor, um dem entgegenzuwirken? Glauben Sie, dass es institutioneller Reformen bedarf? Wenn ja, welcher?

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie Ihre Antworten bei einer unserer folgenden Veranstaltungen erläutern könnten:

am Sonntag, den 03.09.2017

am Sonntag, den 10.09.2017

oder am Sonntag, den 17.092017

jeweils um 14.00 Uhr auf dem Wormser Marktplatz

Lassen Sie uns den Dialog zwischen Politikerinnen und Politikern und Bürgerinnen und Bürgern wiederbeleben und gemeinsam über die Zukunft Europas nachdenken.

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung.

Mit freundlichen Grüßen

Bertram Schmitt + Renate Haag

Pulse of Europe - Worms